Bewegte Zeiten

Am Abend, nachdem wir unseren Mietwagen in Chinandega abgegeben haben, hören wir zum ersten Mal von den Ausshreitungen bei Protesten in Managua.
In Léon und Chinandega hatten wir uns schon über einige kleinere Demonstrationen gewundert.

Die Regierung hat eine neue Rentenreform angekündigt. Allerdings war das nur der Auslöser, der das Fass in der Bevölkerung zum Überlaufen gebracht hat.

In Gesprächen mit Einheimischen haben wir die Unzufriedenheit schon oft herausgehört. Korruption und Machtmissbrauch werden oft mit der Regierung in Verbindung gebracht.

Wir spüren die Lage hier schon auch, aber nur indirekt – die Schule fällt teilweise aus, die Busse fahren manchmal nicht – so zum Beispiel, weil die Regierung alle Busse für sich vereinnahmt, um genügend Leute für eine „Pro-Ortega-Demo“ zusammenzubringen.

Die Hostels hier in Jiquillilo beklagen Stornierungen und dadurch fehlende Gäste.

Wir hoffen, dass alles friedlich abläuft und sich im System trotzdem etwas ändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.