Fahrt nach Chinandega

Am 19. April sind wir mit unserem Mietwagen nach Chinandega gefahren und haben ihn abgegeben ?. Danach brauchten wir erst einmal eine Stärkung und suchten eine Pizzeria auf.

Leonard und ich haben uns eine Pizza geteilt.??Lecker‼
Dann haben wir ein Taxi ? gerufen und sind in die Stadt ? gefahren ( erst in die falsche Richtung weil noch eine Frau drinnen saß) . Als wir endlich ? dort ankamen wo wir wollten, nämlich bei jemandem, der Fotokopien machen kann,
landeten wir bei diesem freundlichen Mann ? :

Als der Mann fertig war (er machte ein paar Witze zwischendurch), fragten wir nach einem Männerfrisör der zufälligerweise direkt gegenüber war ? .
Papa ließ sich die Haare schneiden ??‍♂️während Mami , Leonard und ich ein „lustiges“ Raucherschild entdeckten ??.

Dann besorgte Paps noch ein bisschen Geld ? bei der Bank ??. Das dauerte eine Weile, so dass wir fast unseren Bus ? verpasst hätten, der mit ohrenbetäubender Musik ? nach Jiquilillo fuhr .
Ab und zu quetschten sich auch noch Leute ??durch den Bus, die Lebensmittel? und weitere nützliche Dinge wie z. B. Kopfhörer verkauften.

1 1/2 Stunden in einem Bus ? mit LAUTER Musik zu sitzen ist ganz schön anstrengend und nervig ???‼

 

4 Antworten auf „Fahrt nach Chinandega“

  1. Liebe Emilia,
    sehr anschaulich dein Reisebericht! Da kann man sich, auch durch die Bilder, gut vorstellen, wie ihr das alles erlebt habt. […]
    Schade, daß ich hier bei den Kommentaren keine Emotions schreiben kann, das finde ich immer so lustig. Aber deine Zeichnungen sind noch lustiger..
    […]
    Laß dich fest umarmen von deinem
    Opa Sigi

  2. Hallo Emilia,
    sehr schön, was ihr alles so erlebt. Ich habe Chinandega sogar in unserem Atlas gefunden – aber Jiquilillo ist zu klein dafür. Das kann man dann nur on-line auf dem iPad sehen.
    Die Bilder sind ja sehr lustig und man kann alles gut miterleben, wenn Du das so anschaulich schilderst!
    Kannst Du denn schon so gut Spanisch, dass Du das Plakat mit dem Rauchen übersetzen kannst?
    Versuchst Du auch schon manchmal etwas Spanisch zu sprechen?
    Schließlich sprechen über 440 Millionen Menschen in 25 Ländern diese Sprache als Muttersprache. Schön, wenn man mit diesen Leuten reden kann!
    Wir wünschen euch noch viele schöne Erlebnisse!
    Oma Tine und Opa Ebs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.